23.04.2013

Einweihung und 60-Jahrfeier

 

Mit einem zweitägigen Fest und Tag der offenen Tür weihte das Technische Hilfswerk Soltau am 20. und 21.04.2013 seine neuen Räume ein. Gleichzeitig feierte die Organisation in der neuen Unterkunft das 60 jährige Bestehen in Soltau.

Im neuen Aufenthaltsraum empfing der Ortsbeauftragte, Thomas Kolodzi, um 9:30 Uhr die Gäste zur offiziellen Feierstunde. Eingeladen hierzu waren u.a.: THW-Vizepräsident Gerd Friedsam, Landrat Manfred Ostermann, SPD Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil, Soltaus Bürgermeister Wilhelm Ruhkopf, die Ortsbeauftragten der benachbarten und befreundeten THW-Ortsverbände, der Leiter der Polizeiinspektion Heidekreis, der Kreisbrandmeister, der Leiter TEL, der Stadt- und Ortsbrandmeister und weitere Führungskräfte der Feuerwehr, des DLRG und des DRK des Weiteren Freunde und ehemalige Mitglieder des THW-Ortsverbandes.

Die Redner, wie z.B. Vizepräsident Gerd Friedsam sagten: „Es war wichtig und richtig für das THW-Soltau eine neue Unterkunft zu schaffen! Ihr müsst Sie nun mit Leben füllen.“ Ortsbeauftragter Thomas Kolodzi betonte, dass mit dem Bezug der Unterkunft „ein neuer Abschnitt in der Geschichte des Ortsverbandes“ beginne.

Nach der Feierstunde ging es auf dem Außengelände des Ortsverbandes mit vielen Vorführungen und Aktivitäten für die Gäste und alle Interessierten weiter. Hier hatten die Helfer des Ortsverbandes, die Jugendgruppe und die Minigruppe mit weiteren Helfern und anderen Organisationen verschiedenes vorbereitet: eine große Technikshow der eigenen Gruppen, der Zugtrupp zeigte die Koordinierung eines Einsatzes. Die 1. und 2. Bergung zeigten Ihre Gerätschaften und führten einige vor. Die Fachgruppe Infrastruktur zeigte ihre Gerätschaften und führte PE-Schweißen vor. Es wurden Vorführungen mit dem Einsatzgerüstsystem gemacht. Die Jugendgruppe lud ein, den THW-Simulator zu spielen, die Minis bastelten mit den Gästen Kettenanhänger und Armbänder zum mitnehmen. Beide Gruppen betreuten die Spielebox der Stadt Soltau. Als weitere „Aussteller“ waren noch weitere besondere Fachgruppen des THW angereist und zeigten ihr Können und eigens für die Gruppe 60+ des OV Soltau war ein alter MKW (Mannschaftskraftwagen) da, wie es ihn heute nicht mehr beim THW gibt. Die Ortshelfervereinigung stellte sich vor und warb um neue Mitglieder. Von der THW-Bundesschule aus Hoya kam ein Autokran, an dem man sich das Gelände aus einer Gondel von oben ansehen konnte. Ein weiteres Highlight für die Kinder war eine THW-Hüpfburg. Weiter gab es eine THW-Modell-Ausstellung und einen Infostand für allgemeine Informationen über das THW mit Führungen durch das neue Gebäude. Die DLRG machte Vorführungen im Tauchturm. Das DRK baute ein Verletztenversorgungszelt auf und zeigte einen Teil des Fuhrparks mit Gerätschaften. Die Polizei zeigte diverse besondere Ausstattung und Kinder konnten auf dem Polizeimotorrad probe sitzen. Die Feuerwehr machte Menschenrettungen aus PKWs mittels Schere und Spreizer und weiteren Geräten.

Für das leibliche Wohl während der ganzen Veranstaltung war gesorgt. Es gab eine „Bratwurstbude“ und einen Getränkestand, die überwiegend von Familienangehörigen der THW-Helfer betreut wurden. Außerdem waren die Hotdogs aus dem eigens für die Feier gefertigten Hotdogstand ein Renner.

Musikalisch wurde die Veranstaltung begleitet von „Out off Boundz“ einer ansässigen Liveband.

Geplant wurde die Veranstaltung von einem Komitee, welches im November 2012 erstmals durch den Komiteeleiter Nils Schwitalla einberufen wurde. Er wurde vom OB ernannt. Das Komitee bestand aus: Vorsitzenden Nils Schwitalla, Schriftführerin Gisela Tödter, Siegfried Dönnecke, Danny Dönnecke, Tobias Frohms, Janine Mann, Uwe Helmke, Jürgen Morawetz, Thorsten Helmke.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: